Tagsüber sitzt die Kreuzspinne in einem kuppelförmigen Schlupfwinkel aus dichten Fäden. Über einen Signalfaden wird registriert, wenn sich Beute im Netz verfangen hat. Diese packt sie und transportiert sie in ihr Versteck zum Verzehren.
Nachstehend zwei Bildserien unterschiedlicher Kreuzspinnen. Zu sehen ist jeweils das Versteck der Spinne sowie ein Blick von unten in den Unterschlupf.
Bei dem zweiten Exemplar handelt es sich um eine Vierfleck – Kreuzspinne. Die erste konnte nicht eindeutig identifiziert werden.