„Die meisten Bienenarten leben – wie auch die meisten Wespenarten – alleine. Es sind solitäre Bienen beziehungsweise Wespen. Es gibt keine hilfreichen Arbeiterinnen, sondern nur Männchen und Weibchen, von denen nur die Weibchen Nestbau und Brutpflege betreiben. In der Erde oder Ritzen in Holz oder Lehmgefach werden die mit Pollen verproviantierten Eier in einzelnen Kammern deponiert.“ /1/ „Im zeitigen Frühjahr, meist schon in der 1. Märzwoche, finden wir die ersten Mauerbienen vor. Den Winter haben sie als fertige Insekten in ihren Brutzellen verbracht. Die wärmenden Sonnenstrahlen, die zunehmende Tageslänge veranlassen sie, ihre Nester zu verlassen. Wenn das Weibchen, nach der Begattung durch ein Männchen, einen geeigneten Nistplatz gefunden hat, der meist in der Nähe ihres Geburtsortes liegt, beginnt sie mit der Reinigung des Hohlraumes.“ /2/

Als Domizil hat sich diese Gehörnte Mauerbiene unser Wohnzimmerfenster auserkoren.

 

/1/ https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/insekten-und-spinnen/hautfluegler/bienen/01948.html
/2/ https://www.wildbienenschutz.de/wildbienen/nest-der-mauerbiene.html