Wenn ich in der Natur Erholung suche, ist meine kleine Olympus TG5 immer dabei. Finde ich ein interessantes Fotoobjekt, wird es im Bild festgehalten. Daheim versuche ich dann genau zu bestimmen, was mir da vor die Linse kam. Nicht immer gelingt das zweifelsfrei. So übernehme ich die Richtigkeit der Bezeichnungen keine Garantie.

Die Kombination Fujifilm Fujinon 60mm F/2.4 Xf Macro / MCEX-16 bringt zwar nicht „den“ Abbildungsmaßstab, ist aber für größere Insekten ausreichend. Alle Aufnahmen „freihand“, ohne Stativ o.ä..

Makroaufnahmen ab 03/2018 (weitere Bilder in höherer Auflösung)

 

Rothalsige Silphe (Oiceoptoma thoracicum)

Pappelblattkäfer (Chrysomela populi)

Kreuzspinne (Araneus) mit Beute

Gewöhnliche Langbauchschwebfliege (Sphaerophoria scripta)

Baumhummel (Bombus hypnorum)

Gehörnte Mauerbiene (Osmia cornuta)

Wollschweber (Bombyliidae)

Wildbiene

Schwebfliege (Art unbekannt)

Gemeiner Grauwicht (Lasiopogon cinctus) (?);

Ein ziemlich ramponierter Schwalbenschwanz, jedoch flugfähig ohne sichtbare Einschränkungen.

Veränderliche Krabbenspinne