Hubba Hubba Hiney – ist kein Kriegsschrei der Indianer, sondern die Bezeichnung für eine Fototasche von thinkTANK. Die wahlweise als Gürtel- oder Schultertasche einzusetzende Hubba Hubba Hiney V3.0 soll meine neue Tasche sein, wenn es gilt mit möglichst wenig Gepäck auf dem Rad oder zu Fuß unterwegs zu sein. Wahlweise lässt sie sich an einem thinkTANK photo Gürtel befestigen oder dem mitgelieferten Schultertragegurt verwenden. Das „rotate or lock“ System von thinkTANK erlaubt es, dass die Tasche auf dem Gürtel verschoben oder fixiert werden kann.

(Achtung. Die Fixierung, wie auf der Internetseite von thinkTANK für die Tasche dargestellt, gibt es nicht an der Tasche!)

Es ist Platz für eine Systemkamera von Fuji, zwei weitere Objektive und diversem Kleinkram (Akku, Speicherkarten). Die Regenschutzhülle unter dem Vorfach kann mit einem Handgriff angebracht werden. Ausschlaggebend war für mich letztendlich die mögliche Aufteilung des Innenraums über flexible Teiler und die Tiefe von 10 cm (Innenmaß), da die Fuji XT 2 mit 9 cm Höhe in vielen Alternativtaschen zu stramm sitzt.

Meine Makroausrüstung:

Fuji – XT2 mit dem 60mm Makro und Zwischenring
Fujifilm XF 27mm 1:2,8 (wenn`s mal kein Makro sein soll)
Olympus TG – 5
Kabel und Akkus für die TG 5
FD – 1 Blitzdiffuser (in einer zweckentfremdeten Schachtel für Reißzwecken)
Iphone
Speicherkarten, Akkus