Schwäne an den Tiefenauer Teichen

Die Natur kommt im Herbst langsam zur Ruhe. Das Licht ist besonders weich und schafft mit dunklen Wolken und gefärbten Bäumen schöne Motive. Bei meinem Besuch dominierten auf den Teichen Enten und Schwäne. Letztere bilden bei der Gefiederpflege oft schöne Motive , wenn sie sich kraftvoll aus dem Wasser aufrichten. Eine auf das Gefieder gerichtete Belichtungsmessung verdunkelt den Hintergrund und so werden viele Details der großen Vögel sichtbar.

Die Aufnahmen am 3.10. 2019 entstanden am Großen Viehwinkelteich am Nachmittag. Am folgenden Tag war es überwiegend bedeckt. Um das wenige Morgenlicht im Rücken zu haben, wählte ich eine Aufnahmeposition an der Röderseite. Hier fand ich einen alten Gartenstuhl von dem aus ich die Vögel gut beobachten konnte ohne diese zu stören. Offensichtlich wird dieser Platz auch von anderen Naturfreunden genutzt.

Bilder

Tarpane im Wildpark Gangelt

Bei meinen Rundgängen durch den Park sind diese Wildpferede eigentlich immer damit aufgefallen, dass sie unmittelbarer Zaunnähe stehen und darauf warten gefüttert zu werden. Heute war es endlich einmal anders.

Das gegenseitige beknabbern ist mehr die Pflege der Sozialstruktur als direkte Fellpflege. Die damit verbundene Fellpflege ist ein Nebeneffekt. /1/

„Als Tarpan (Equus ferus ferus) wird die ausgerottete westliche Form des eurasischen Wildpferds bezeichnet. Sie war westlich des Urals (vor allem in den südrussischen Steppen) verbreitet und verschwand spätestens im Laufe des 19. Jahrhunderts.“ /2/

/1/ Deine-Tierwelt.de
/2/ Wikipedia

Bilder