Bunter Morgennebel

Der Morgen war am Freitag (12.10.2018) nicht kalt genug, dass sich kräftige Nebelschwaden ausbilden konnten. Kurz nach Sonnenaufgang zeigten sich dann jedoch schwache Nebelstreifen, die von der Sonne sofort wieder aufgelöst wurden. Im Gegenlicht der Morgensonne führte das zu einem schönen Farbschauspiel. Die durch die Lichtbrechung erzeugten – aber nur leicht ausgeprägten – Regenbogenfarben sind auf den Bildern nicht zu erkennen.

3 Aufnahmen in höherer Auflösung

Zebraspinne fängt Grashüpfer

Heute war mir das Glück hold, dem Grashüpfer leider nicht. Ich hatte gesehen, dass der Grashüpfer der Spinne in`s Netzt gegangen war. In Sekundenschnelle war sie da und hat ihn „eingewickelt“. Zum Glück war die Kamera (TG – 5 ) einsatzbereit und der Autofokus hat mich nicht im Stich gelassen. Ebenfalls waren die Lichtverhältnisse noch so, dass sich eine vernünftige Belichtungszeit ergab. (mit LED Hilfslicht der Kamera)

Anfang der Woche konnte ich die gleiche Szene beobachten, doch da konnte sich der Grashüpfer befreien.

zu den Bildern

Fotoprojekt – Feuchtwiese

In der Vergangenheit prägten Feuchtwiesen den Charakter unserer Landschaft. Sie wurden von Flüssen und Bächen zum Teil regelmäßig überschwemmt, lokal blieb das Wasser dann mehr oder weniger lange stehen. Pflanzen und Tiere hatten sich auf einen Lebensraum angepasst, der durch eine hohe Bodenfeuchtigkeit, zeitweise Überschwemmung und sommerliche Austrocknungsphasen gekennzeichnet ist.

„Fotoprojekt – Feuchtwiese“ weiterlesen