Slow Living – Friesland

„Slow Living: eine wahre Kunst. Wir möchten ja nicht angeben oder so, aber wir können das. Friesen machen nämlich alles ein klein wenig anders. Ein wenig entspannter, logischer und gemütlicher. Auch etwas eigenwilliger, vielleicht auch etwas langsamer, aber sicherlich auch etwas freier! Wir machen so ziemlich alles fast genauso wie der Rest der Niederlande, und dennoch machen diese ganzen kleinen „etwas-anderse“ zusammen Friesland komplett anders. Deswegen ist unser Charakter für viele Niederländer so schwer zu greifen. Deswegen ist Escher nicht irgendein Künstler, Doutzen nicht irgendein Model und Sven Kramer nicht irgendein Schlittschuhläufer. Der Rest der Niederlande kann uns und unsere Schrullen nur schwer definieren, weil wir die Dinge nun einmal auf unsere Weise angehen. Aber wenn Sie uns einen Augenblick Aufmerksamkeit schenken, zeigen wir Ihnen, wie schön das Leben als Friese ist.“ – Quelle: https://www.friesland.nl/de/entdecken

Sneek, Harlingen, Makkum, Leeuwarden, Hindeloopen, Alingawier, Park de alde Feanen, Urk (ein Abstecher in die Provinz Flevoland) , Lemmer

Zu den Bildern

Kurztrip nach Taicang

Über Nacht nach Shanghai, 3 mal übernachtet und mit der Abendmaschine wieder zurück nach Frankfurt. Viel Zeit bleibt bei einem solchen Trip in die Vorzeigestadt der Deutsch – Chinesischen Zusammenarbeit nicht. Dennoch war Zeit ein paar Aufnahmen bei frühlingshaften Temperaturen zu machen. Auch in den Nebenstrassen wurde ich freundlich begrüsst, gegen ein Foto hatte keiner etwas einzuwenden. Nur sollte man selbst auf die zahlreichen geräuschlosen E-Roller achten, zumal wenn der Fahrer oder die Fahrerin auf ihr Handy starrt. Die Stadt hat zahlreiche nationale Auszeichnungen für Sauberkeit bekommen. Und das zu Recht. Eine so grüne Stadt und gepflegte Stadt sucht ihresgleichen.

zu den Bildern

Die Aufnahmen entstanden ausschließlich in unmittelbarer Nähe des Jin Jiang Hotels an der East Shanghai Road und am Liuhe Fluss.