Datenschutzgerechte Fotografie?

Im Ausland frage ich ob ich darf. Die Wahrscheinlichkeit dann doch noch Ärger zu bekommen ist gering. Wenn ich für Selfkant-online fotografiere, kann das schon anders aussehen. Wobei es meistens Fälle sind, wo Leute krank geschrieben waren und dennoch Feiern besucht haben. Und möchten verständlicher Weise nicht auf die Titelseite.

Vacation in Brittany

„Street photography is candid photography of life and human nature. It is a way for us to show our surroundings, and how we as photographers relate to them. We are filtering what we see, to find the moments that intrigue us, and to then share them with others. It’s like daydreaming with a camera.“ (https://digital-photography-school.com/ultimate-guide-street-photography/) Ich konnte es also wieder einmal nicht lassen. Die Bilder haben mich ein paar Fragen gekostet, auch mal ein Glas Rotwein. Auf jeden Fall hat es Spaß gemacht. Landschaftsaufnahmen und Sehenswürdigkeiten folgen.

(Der Herr auf dem Titelbild ist 90 Jahre alt und 44 Jahre zur See gefahren)

Mumbai

Dezember 2010; Beruflich habe ich an einer Messe in Mumbai teilgenommen.

Zunächst Schnappschüsse vom täglichen Weg  vom Hotel zur Messe.

Der Veranstalter hatte an einem Tag zu einem Empfang in das deutsche Konsulat eingeladen. Die Bilder von Fahrt im klimatisierten Bus von der Messe zum deutschen Konsulat haben Spuren hinterlassen.  Krass sind die Gegensätze in Indien. Die Tour beginnt mit den Aufnahmen der Inder, die auf der Strasse leben.

Reisen_Mumbai