Tarpane im Wildpark Gangelt

Bei meinen Rundgängen durch den Park sind diese Wildpferede eigentlich immer damit aufgefallen, dass sie unmittelbarer Zaunnähe stehen und darauf warten gefüttert zu werden. Heute war es endlich einmal anders.

Das gegenseitige beknabbern ist mehr die Pflege der Sozialstruktur als direkte Fellpflege. Die damit verbundene Fellpflege ist ein Nebeneffekt. /1/

„Als Tarpan (Equus ferus ferus) wird die ausgerottete westliche Form des eurasischen Wildpferds bezeichnet. Sie war westlich des Urals (vor allem in den südrussischen Steppen) verbreitet und verschwand spätestens im Laufe des 19. Jahrhunderts.“ /2/

/1/ Deine-Tierwelt.de
/2/ Wikipedia

Die Bilder sind jetzt bei Flickr.

Wildpark Gangelt

Störche bei der Morgentoilette

Wildpark Gangelt. 15.9.2019 – Ursprünglich wollte ich Damwild im Gegenlicht aufnehmen. Das Licht war zwar heute Morgen optimal, leider lagen die Tiere unmittelbar vor einem Zaun., so dass ich das Vorhaben nicht umsetzen konnte.

Eine Entschädigung boten die inzwischen sehr zahlreichen Störche des Parks.

Ein einzelner Storch saß etwas erhöht im vollen Sonnenschein.

Zwei weitere Störchen präsentierten sich etwas im Halbschatten. Umgeben waren Sie von zahlreichen kleinen Fliegen oder Mücken, die sich als weiße Punkte im Bild darstellen. Erst dachte ich, mein Sensor hat `nen Treffer. Zum Glück ist das nicht der Fall.

Die Bilder bei Flickr

Wildpark Gangelt

Auch die Brunft der Rothirsche ist bereits im vollen Gange.

Weiter hatte ich noch ein tolles Erlebnis. Zwei Fotografen aus der Schweiz hatten die weite Anreise nicht gescheut um die Luchse zu fotografieren!