Turmfalken 2023

16.5. bis 20.6.2023 Projektdauer

Am 16.5.2023 habe ich zusammen mit dem Nabu die Nisthilfen für Turmfalken und Schleiereulen kontrolliert. In der Wehrer Kirche konnten wir 3 junge Falken registrieren.


Da die Webcam in Breberen ausgefallen ist, lässt sich das Geschehen dort nur sehr schlecht verfolgen. Den Nachbarort erreiche ich 5 Minuten mit dem Rad. Also eine neue Location und ein neues Glück? Ja, ein Volltreffer.

Die Entfernung zum Nest ist zwar weiter als in Breberen, dafür sitzt man im Schatten und kann sogar auf einem großen Stein Platz nehmen. Die Altvögel beobachten die Umgebung um ihr Nest von der Kirche aus und von umliegenden Scheunen und Bäumen.

Letztere sind gut einsehbar und weniger weit entfernt. Nach einer Woche Beobachtung scheinen mich die Falken nicht mehr als Bedrohung wahrzunehmen und lassen mich näher heran kommen.

Auf einer Wiesen gegenüber der Kirche jagen sie nach Insekten und Regenwürmer. Die Mäuse holen sie wahrscheinlich von Wiesen in der Nähe des Rodebachs.

Bilder; Stand: 9.6.23

Ansitzpositionen in der Nähe der Nisthllfe (ansitz_f)

Auf der Jagd (jagd_f)

An der Nisthilfe (nisthilfe_f)

Starts & Flug. (flug_f)

Meine letzte Aufnahme ist vom 15.6.2023 wo ich einen einzelnen Jungvogel aufgenommen habe. Das Wochenende darauf waren wir unterwegs und haben das Ausfliegen aller drei Jungvögel am 16.6.2023 verpasst. Zum Glück war Josef Ars zugegen, er konnte noch ein paar Aufnahmen machen. Im Vergleich zu Breberen ging das Ausfliegen viel schneller. Keine tagelangen Flugübungen. Auch kommen sie nicht mehr zurück in ihr Nest, sondern verteilen sich auf die umliegenden Bäume. Fotografisch ist da nicht mehr viel zu holen. Letzter Besuch 19. und 20. Juni 2023

Ausfliegen, Fotos von Josef Ars

intern (Lageskizze, Beobachtungen)

Turmfalken die Schleiereulen waren

Am 15. und 16. Mai haben wir im Selfkant die Schleiereulenkästen des Nabu im Selfkant kontrolliert. Von 6 Kästen waren 2 mit Schleiereulen belegt. (5 Junge in Höngen, 4 Junge und 3 Eier in Havert). In einem Kasten waren Turmfalken, der Rest war nicht belegt.

Junge Schleiereulen in der Höngener Kirche

Der Kasten in der Höngener Kirche sollte eigentlich nach Beobachtungen von Anwohnern mit Turmfalken belegt sein. Nun, die Jungen sahen anders aus. Kontrolle am Tag danach:

Um 22 Uhr erschien sie am Ein- und Ausflug und verschwand in der Nacht.

Revierkämpfe

Zwei Kanadagänse verteidigen ihr Revier am Anglerteich in Tüddern. Gegenüber Menschen sind sie zutraulich und schon aufdringlich, da sie nach Futter betteln. Die Angler haben sie offenbar verwöhnt. Die Graugänse übernachten auf dem Teich und haben mehrere Gelege auf den beiden Inseln.